Beihefte zum Jahrbuch für fränkische Landesforschung

Franconia 2

» zurück

JFLB 02

ISBN 978-3-940049-11-7

AUFBRUCH IN DIE MODERNE?
BAYERN, DAS ALTE REICH UND EUROPA AN DER ZEITENWENDE UM 1800

herausgegeben von Wolfgang Wüst
unter Mitarbeit von Tobias Riedl

2010. Festeinband
256 Seiten, diverse Abbildungen

VK 24,90 EUR

Abbildung auf dem Cover

Die interdisziplinäre Tagung im Bildungszentrum Kloster Banz vom 15. bis 17. Oktober 2009 hat sich aus ganz unterschiedlichen Perspektiven der Fragestellung: Aufbruch in die Moderne? angenommen. Der vorliegende Tagungsband unter Federführung von Prof. Wolfgang Wüst (Landeshistoriker in Erlangen) bietet einem breiten Publikum nun die Möglichkeit, an der Thematik durch interessante Einzelbeitrage teilzuhaben.
Im Mittelpunkt der Themenstellung muss selbstverständlich die zentrale Frage nach der politischen Kontinuität stehen, die damals wie heute Ausgangspunkt für individuelle Entfaltungsmöglichkeiten und für die Zukunft unserer Gesellschaftsordnung ist: Die Phase eines beschleunigten Wandels um 1800 kündigte sich als Zäsur an. Der Bruch mit der Ordnung des Ancien Régime, die Umformung der europäischen Staatenwelt und der beschleunigte Übergang von der ständischen zur bürgerlichen Gesellschaft lassen die Übergangsepoche zwischen 1789 und 1815 geradezu als den Beginn einer neuen Zeit erscheinen. Und doch fragen wir nicht unberechtigt, ob die Moderne wirklich erst mit Napoleon kam?
Es gibt für viele Fragen historische Antworten, wie dieser Band wieder einmal belegt. Die Frage nach den Kontinuitäten stellte sich in Europa insbesondere zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch dringlicher als heute. Es ging letztlich um den Zugang zur neuen Moderne.

Autorinnen und Autoren  VII

Wolfgang  W ü s t, Aufbruch in die Moderne? Bayern, das Reich und Europa
an der Zeitenwende um 1800. Eine Themeneinführung 1

Wolfgang E. J.  W e b e r, Geburtswehen der Moderne. Politische Ideen
zu Umbruch und Revolution um 1800  11

Evelyn H a n z i g - B ä t z i n g, Der „Abschied vom Ganzen“ –
Bruch der Moderne mit der abendländischen Metaphysiktradition 21

Thomas N i c k l a s, Revolution und was dann?
Französische Revolutionäre in der Kritik Sainte-Beuves 29

Reinhard S t a u b e r, Administrative Integration im südlichen Alpenraum.
Österreich, Bayern und Italien 1770–1815 41

Dieter J.  W e i ß , Von der Reichskirche zur Staats- und Volkskirche.
Katholische Kirche und evangelische Landeskirchen im Umbruch 63

Clemens  W a c h t e r, Auf dem Weg zur staatsbayerischen
Universitätslandschaft des 19. Jahrhunderts 79

Werner Wilhelm  S c h n a b e l, Lobpreis und beredtes Schweigen.
Nürnberger Handwerkerdichter und der Systemwechsel von 1806 91

Gisela  D r o s s b a c h, Imaginationen des Mittelalters im 19. Jahrhundert:
zum Kunstschaffen König Ludwigs I. von Bayern 109

Werner  B ä t z i n g, Wann beginnt im Alpenraum die Moderne?
Kulturgeographische Überlegungen zum Beginn der „Moderne“
am Beispiel einer territorial zersplitterten europäischen Peripherie 123

Karl H.  M e t z, Die Industrialisierung als soziale Erfi ndung.
Innovation und soziales Experiment in Großbritannien 1780–1840 133

Wolfgang  W ü s t, Handwerk, Gewerbe und Industrie: Kontinuitäten
zwischen Vormoderne und Moderne in Süddeutschland? 141

Georg  S e i d e r e r, Staat, kommunale Verwaltung und städtische Führungs -
schichten im Übergang von der Reichsstadt zur bayerischen Landstadt 163

Günter  D ip p o l d, Entmachtete Stadt und selbstbewusster Bürger –
fränkische Kleinstädte an der Zeitenwende 181

Annett  H a b e r l a h - P o h l, Neue Elite mit traditioneller Identität?
Die Fürsten von Wrede als Aufsteiger im bayerischen Adel 193

Andreas Otto  W e b e r , Im toten Winkel der Moderne? Klosterdörfer
und Rittersitze im ländlichen Raum Bayerns im 19. Jahrhundert 207

Andrea  G r o ß, Heimatstil zwischen Tradition und Moderne –
eine Analyse im deutschsprachigen Raum 227

Register (Daniel  G o l t z) 251

Prof. Werner B ä t z i n g, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Günter D i p p o l d, Bezirksheimatpfl eger für Oberfranken; Otto-Friedrich-
Universität Bamberg
Prof. Dr. Gisela D r o s s b a c h, Technische Universität Dresden; Universität Augsburg
Andrea G r o ß, M.A., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Dr. Annett H a b e r l a h - P o h l, Historikerin, Roth
Dr. Evelyn H a n z i g - B ä t z i n g, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Prof. Dr. Karl H. M e t z, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Thomas N i c k l a s, Université de Reims
Prof. Dr. Werner Wilhelm S c h n a b e l, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-
Nürnberg
Prof. Dr. Georg S e i d e r e r, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Reinhard S t a u b e r, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Dr. Clemens W a c h t e r, Universitätsarchiv, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-
Nürnberg
PD Dr. Andreas Otto W e b e r, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Wolfgang W e b e r, Universität Augsburg
Prof. Dr. Dieter J. W e i ß, Universität Bayreuth
Prof. Dr. Wolfgang W ü s t, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

PDF-ICON _ Aufbruch in die Moderne? Bayern, das Reich und Europa an der Zeitenwende um 1800. Eine Themeneinführung

» Francia-Recensio (DHIP-IHA): Rainald Becker in: Francia-Recensio 2012/4 Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815)

ZBLG: Hannelore Putz in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte (Rezension 1984)

ZBKG: Elisabeth Fuchshuber-Weiß in: Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte – ZBKG, 80. Jahrgang 2011, S.560 - 563 [1734]

MfrJB: Alexander Tittmann in: Mainfränkisches Jahrbuch für Geschichte und Kunst 65, Januar 2014, Anzeigen und Besprechungen, II. Allgemeine Geschichte, Seiten 341 bis 345