Fränkische Chroniken- Reihe I Band 07

R01B07

ISBN 978-3-86652-007-3

ENOCH WIDMAN
CHRONIK DER STADT HOF

Bearbeitet von Maria Rösler

2015. Festeinband

32 und 773 Seiten

VK 78,00 EUR

 

Anfrage zur Mitwirkung an der Edition vom 04. Oktober 1913 an Fürst Friedrich Carl zu Castell–Castell

Wer zu Hof forschen will, muss sich mit der Chronik des Magisters Enoch Widman beschäftigen. Seine Ausführungen bieten die älteste überlieferte Darstellung zur Stadtgeschichte bis zum Jahr 1612 und reichen von den sagenumwobenen Anfängen Hofs bis in Widmans eigene Zeit. Die von ihm beschriebenen Ereignisse bieten Einblicke in die unterschiedlichsten Lebensbereiche von Hof, wodurch die Chronik, nicht zuletzt für kulturhistorische Fragestellungen, eine reichhaltige Quelle ist.

Der Umfang von über 800 Seiten, ergänzt durch ein Register und ein Glossar, vermittelt eine Vorstellung von der immensen Arbeitsleistung der Bearbeiterin, die auf umfangreichen Vorarbeiten, unter anderem die des Hofer Stadtarchivars Dr. Arnd Kluge, aufbauen konnte.

Enoch Widmans Chronik der Stadt Hof erscheint als siebter Band in der Reihe Fränkische Chroniken der Gesellschaft für fränkische Geschichte. Diese hat sich seit ihrer Gründung 1904 die Aufgabe gestellt, die Publikation wissenschaftlicher Werke, die von grundsätzlicher Bedeutung für die Geschichte Frankens sind, zu fördern.

Die vorliegende Edition bietet nun erstmals den kompletten Text von Enoch Widmans „Chronicon“ bis zum Jahr 1612. Der Band wird abgerundet durch ein umfangreiches Register und Glossar.

A Einführung IX
1. Biographie von Enoch Widman IX

2. Widmans Werke XI
2.1 Die Hofer Chronik XI
2.1.1 Schematische Übersicht der bekannten Handschriften XII
2.1.2 Kurzbeschreibung der bekannten Handschriften XIII
2.1.3 Das Verhältnis der Handschriften zueinander XVII
2.1.4 Druckausgaben XX
2.1.5 Die Quellen der Hofer Chronik XXI
2.2 Widmans übrige Werke XXIV

3. Die Leithandschriften der Edition XXVII
3.1 Beschreibung O XXVII
3.2 Beschreibung G I XXVIII
3.3 Beschreibung G II XXX

4. Grundsätze der Textwiedergabe XXXI

B Edition 1
1. Text der Chronik 1

2. Anhänge der Chronik 633
2.1 Gutliche und peinliche bekandnus und aussag Christoffen Riegels von S. Annaberg in beisein Joachim Wunscholds, derzeit stadvogts verwesers, Sebastian Pölman, burgermeisters, Matthessen Burgers und Georgen Pruckners, beeden des raths. Actum den 13. augusti, freitags nach Laurentii, anno 1557. 633
2.2 Alte geschlecht, aus welchen ettliche, vor 80 und mehr jaren in der Knappenbruderschafft verschieden und fur die alle Quatember jerlichen gebeten werden, deren namen doch heutigs tags nicht mehr bei uns ubrig und zu finden sindt 642
2.3 Namen der burgerssöhne, so ettwas vor andern studirt und zu kirchen- und schuldiensten, auch andern embtern, gezogen worden, nunmehr uber hundert und mehr jar: soviel ich deren erkundigen mögen, darzu auch die gerechnet sindt, welche herr doctor Nicolaus Medler und herr doctor Johannes Streitberger notirt und uffgezeichnet haben. 647

3. Glossar 667

C Quellen- und Literaturverzeichnis 677
1. Ungedruckte Quellen 677
2. Gedruckte Quellen und Literatur 678

D Anhang 709
1. Lebenszeugnisse Enoch Widmans 709
1.1 Anstellungspatent 709
1.2 Widmans Bitte um Empfehlung eines Gehaltsverbesserungsgesuchs 710
1.3 Empfehlungsschreiben für Enoch Widman 711
1.4 Testament 713

2. Abbildungen der Chronik 717
3. Karten 724
4. Abkürzungsverzeichnis 727
5. Register 728

Wer sich über die älteren und ältesten Zeiten der Stadt Hof informieren oder in dieser Richtung forschen will, wird sich unweigerlich mit der von Magister Enoch Widman geschriebenen Chronik beschäftigen müssen. Seine Ausführungen zu Hof stellen die älteste überlieferte zusammenhängende Darstellung zur Stadtgeschichte dar und reichen von den sagenumwobenen Anfängen bis in seine eigene Zeit. Die von ihm beschriebenen Ereignisse bieten Einblicke in die unterschiedlichsten Lebensbereiche der Stadt Hof, wodurch die Chronik, nicht zuletzt für kulturhistorische Fragestellungen, eine reichhaltige Quelle darstellt.
Die vorliegende Edition bietet nun erstmals den kompletten Text von Enoch Widmans „Chronicon“ bis zum Jahr 1612. Der Band wird abgerundet durch ein umfangreiches Register und Glossar.
Während meiner Arbeit standen mir viele Menschen hilfreich zur Seite. An erster Stelle möchte ich mich bei Dr. Arnd Kluge bedanken, ohne dessen Engagement, Unterstützung und nicht zuletzt zahlreichen Ratschläge es die vorliegende Edition nicht geben würde.
Mein Dank gilt auch den Mitarbeitern der Archive und Bibliotheken, die ich in den letzten Jahren aufsuchte. Allen voran jenen des Stadtarchivs Hof, des Stadtarchivs Schweinfurt, OStR Hans Schönemann vom Jean-Paul Gymnasium und Leo Hartung vom Dekanatsarchiv Hof, die mir zu jeder Zeit Einblicke in die einschlägigen Archivalien gewährten.
Des weiteren gilt mein Dank Dr. Erich Schneider und Wolfgang Graf zu Castell-Castell von der Gesellschaft für fränkische Geschichte für die Aufnahme der Hofer Chronik in ihre Reihe „Fränkische Chroniken“.
Für die Durchsicht des Manuskripts danke ich Prof. Dr. Enno Bünz, Dr. Mathias Vogel und Grit Buchenau. Ganz besonderen Dank schulde ich meinem Mann, der mir nicht nur als unermüdlicher Korrekturleser zur Seite stand, sondern mich auch sonst in jeder Form und zu jeder Zeit mit allen Mitteln unterstützt hat.

» Frankenpost: Sabine Gebhardt: Das Jesulein mit den gebrochenen Füßen in Frankenpost Hof, HOFER ANZEIGER, Samstag, 17. Dezember 2016, Seite 17

» Frankenpost: Sabine Gebhardt: „Hof war eine wohlhabende Stadt“ - Interview mit Dr. Arnd Kluge, Leiter des Hofer Stadtarchivs, zur Hofer Chronik von Enoch Widman - in Frankenpost Hof-Stadt 01.06.16, Hofer Anzeiger, Donnerstag 19. Mai 2016, Seite 15.

» Frankenpost: Sabine Gebhardt: Was sich allhie zugetragen -- Neuauflage: Die Hofer Chronik von Enoch Widman erfährt eine Renaissance - in Frankenpost Hof-Stadt 01.06.16, Hofer Anzeiger, Donnerstag 19. Mai 2016, Seite 15.
Die Hofer Stadtgeschichte bis 1612 ist der Inhalt der Widman-Chronik.
Die Berichte bis hin zu Kriminal- und Schauergeschichten sind eine unersetzliche historische Quelle.

» Frankenpost: Ute Michael: Chronik erscheint nach 101 Jahren in Frankenpost Hof-Stadt vom 11.03.2016

» Echt Oberfranken: Enoch Widman - Die Chronik der Stadt Hof in ECHT Oberfranken -
Ausgabe 34 by Kober Verlag und Marketing, Seite 36

» Stadtportal Hof auf facebook: Bedeutende Buchvorstellung für unsere Stadt - Enoch Widman – Die Chronik der Stadt Hof, 04. März 2016